Close Button direkt Gruppe Logo
Teilen Sie diesen Inhalt mit Ihrem sozialen Netzwerk.
Facebook
Twitter
Google+
Xing
Linkedin
Please select your language
English
Deutsch
<< Zurück

Dienstag, 22. Februar 2011

Enterprise 2.0 – Revolution oder Evolution? Vortrag von Gerald Jenner beim Treffen der Kommission ITK Informations- und Kommunikationstechnologie

Technischer Fortschritt oder Umsturz der Unternehmenskultur? Gerald Jenner, Geschäftsführer von networks direkt, sprach in der Sitzung der Kommission ITK Informations- und Kommunikationstechnologie des Wirtschaftsrates Deutschland LV Hamburg am 22. Februar 2011 über die Bedeutung und Möglichkeiten modernen Informations- und Kommunikationsmanagements.

Netzwerke schaffen
Wenn es um den Umgang mit Informationen geht, stehen Unternehmen oft vor einer Herausforderung. Wie kann das wertvolle Wissen des einzelnen Mitarbeiters für andere verfügbar gemacht werden? Wie lässt sich Zusammenarbeit auch über große räumliche Entfernungen hinweg bewerkstelligen? Wie findet man den richtigen Experten für ein Thema? Enterprise 2.0 kombiniert die Funktionen des Web 2.0, also Facebook und Co., mit denen des Informations- und Projektmanagements. Über die Informationsmanagement-Plattform können Anwender je nach Interesse und Bedarf Informationen suchen, anbieten oder austauschen und sich besser vernetzen.

Evolution…
Foren, Dokumenten- und Content-Management-Systeme sowie virtuelle Gruppenräume werden heutzutage ebenso selbstverständlich verwendet, wie Wikis und Instant Messenger. Enterprise 2.0 entwickelt diese Technologien weiter, indem es sie in einem großen Netzwerk zusammenführt.

… oder Revolution?
Technisch gesehen ist die Distanz zum Web 1.0 nicht sehr groß, kulturell betrachtet jedoch schon. Enterprise 2.0 fordert und fördert ein offenes Miteinander und minimale Hierarchien. Beim Wechsel zum diesem Modell sollte deswegen sensibel mit Bedürfnissen der Mitarbeiter umgegangen werden, die nun aktiv mitgestalten können und so ihren ganz individuellen Nutzen davon tragen. Gerald Jenner beantwortete daher die Kernfrage seines Vortrags so: „Enterprise 2.0 ist beides – Evolution und Revolution!“

Einen Anfang finden
Um die Frage des „Wie fange ich an?“ zu beantworten, stellte Gerald Jenner ein Vorgehensmodell vor und ging auf die erforderlichen Rahmenparameter für ein Enterprise 2.0-Projekt ein. Anhand von Beispielen veranschaulichte er, welche Potenziale aber auch Risiken mit der Einführung von Enterprise 2.0 einhergehen können.

Zum Download eines weiteren Vortrags von Gerald Jenner zum Thema Enterprise 2.0 gelangen Sie hier.

Für weitere Informationen und Bildmaterial
kontaktieren Sie Ihre Ansprechpartnerin

Kerstin Lausen
Kerstin.Lausen@direkt-gruppe.de
Tel.: +49 40 88155-282
Fax: +49 40 88155-5200

Bild 1
Kerstin Lausen

Ihre
Ansprechpartnerin

Kerstin Lausen
Kerstin.Lausen@direkt-gruppe.de
Tel.: +49 40 88155-0
Fax: +49 40 88155-5200

Facebook

Social Media

direkt gruppe
bei Facebook

Newsletter

Aktuelles

Newsletter
abonnieren

Medienspiegel

Aktuelles

direkt gruppe im
Medienspiegel

Publikationen

Über die direkt gruppe

Die direkt gruppe ist mit ihrem integrativen Portfolio und Kompetenzmix ideal am deutschen Markt positioniert. Wir unterstützen unsere Kunden bei der Steigerung ihrer Wandlungsfähigkeit durch Beratung und Implementierung in den Bereichen Technologie, Prozesse, Organisation, Kommunikation und Kultur. Wir bündeln innovative Lösungen wie Cloud Orchestrierung, Risk- und Compliance-Management, Identity- und Access-Management, Multi-Provider-Steuerung sowie Kollaborations- und Geschäftsprozessintegration als Mehrwert für unsere Kunden.
Branchenschwerpunkte sind Versicherungen, Finanzdienstleister, Handel und Industrie. Der direkt gruppe gehören fünf Unternehmen an: direkt gruppe GmbH, improve direkt GmbH, networks direkt GmbH, solutions direkt AG, marketing solutions direkt GmbH, business solutions direkt GmbH und econet GmbH.
Für die direkt gruppe sind über 250 festangestellte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an den Standorten Hamburg, Köln, München und Paderboron tätig.
Wir sind strategischer Partner von ServiceNow, Microsoft und Amazon Web Services.